Worauf Sie beim Kauf eines Treppenlifts achten sollten

Teilen:

Kauf eines Treppenlifts: Darauf sollten Sie achten

Die Investition in einen Treppenlift zahlt sich aus. Denn mit der Mobilitätshilfe können Sie trotz vorübergehender oder dauerhafter Bewegungseinschränkung in Ihrer Wohnung bleiben, alle Räume wie gewohnt nutzen und durch den Abbau der Barrieren Ihre Selbstständigkeit in einer alters- oder behinderungsgerechten Umgebung erhalten. Der nachträgliche Einbau eines Treppenlifts ist zwar mit finanziellem Aufwand verbunden, doch dieser lohnt sich – vor allem dann, wenn Sie den Lift dauerhaft nutzen werden. Doch auch bei vorübergehenden erkrankungs- oder verletzungsbedingten Mobilitätseinschränkungen kann der Kauf eines Treppenlifts sinnvoll und notwendig sein.

Treppenlift © Handicare
Treppenlift © Handicare

Vergleichen Sie jedoch in jedem Fall verschiedene Anbieter, bevor Sie einen Kaufvertrag unterschreiben. Denn hier gibt es bei vergleichbarer Leistung teils enorme Preisunterschiede. Ohne vorherigen Vergleich gehen Sie also ein hohes Risiko ein, zu viel für den gewünschten Steh-, Sitz- oder Plattformlift zu bezahlen. Um das zu vermeiden, sollten Sie nicht nur die Netto-Kaufpreise vergleichen, sondern auch die angebotenen Wartungs- und Serviceleistungen und die Rahmenbedingungen für einen eventuellen späteren Rückkauf des gebrauchten Lifts durch den Hersteller.

Auch die Garantie und deren Konditionen lohnen einen genauen Vergleich. Besonders gründlich gehen Sie dabei vor, wenn Sie im Vorfeld eine Gesamtrechnung aufmachen, in der Sie die Kosten für die zu erwartende bzw. geplante Nutzungsdauer zusammenzählen. Addieren Sie dazu den Kaufpreis inklusive Montagekosten zu den Kosten des Wartungsvertrages und dem Ertrag, den Sie bei einem Rückkauf des Geräts am Ende der Nutzungsdauer erhalten können. Bietet der Anbieter zum Beispiel eine lange Garantiefrist, verringert das die jährlichen Wartungskosten. Es gibt auch Anbieter, zu deren Leistungen ein kostenloser Service während der gesamten Nutzungsdauer gehört.

Tipp: Mit unserem Angebotsvergleich finden Sie die günstigste Treppenlifte
Hinweis: Wenn Sie bei den Gesamtrechnungen einen Zeitraum von etwa zehn Jahren veranschlagen, können Sie die Unterschiede gut ausmachen. Sie erkennen dann den Anbieter mit den niedrigsten Gesamtkosten ebenso wie den mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und können mit dem Hersteller, dessen Angebot Sie am meisten überzeugt, in weitere Beratungs- oder Kaufgespräche einsteigen.

Skonto spart bares Geld

Wenn Sie den Kaufpreis Ihres Wunschlifts auf einmal aufbringen und direkt bei der Übergabe bezahlen können, belohnt der Anbieter das üblicherweise mit einem attraktiven Rabatt. Fragen Sie gezielt nach, um zu erfahren, wie viel Sie dadurch einsparen können. Viele Hersteller sind gern bereit, Ihnen preislich entgegenzukommen, wenn Sie die Rechnung für Ihren neuen Lift direkt bei der Lieferung begleichen. Üblich sind etwa 2 bis 3 Prozent Skonto, was bei einem Kaufpreis von 5.000 Euro immerhin 100 bis 150 Euro Ersparnis bedeutet. Und weil die Zinsen derzeit auf einem historischen Tiefpunkt angelangt sind, kann es für Sie sogar deutlich günstiger sein, bei Ihrer Hausbank einen Kredit über den Kaufpreis für den Treppenlift aufzunehmen und dann das Skonto des Anbieters in Anspruch zu nehmen.

Hinweis: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Darlehen zu besonders günstigen Konditionen an, mit denen Sie den Treppenlift voll finanzieren und zusätzlich von der Investitionszulage der KfW profitieren können. Die Zulage beträgt 10 Prozent des Kaufpreises (maximal 5.000 Euro) und punktet durch eine lange Kreditlaufzeit, mit der Sie die Rückzahlung häufig bequemer angehen können als bei einem Bankdarlehen.
Fördermittel © magele picture, fotolia.com
Fördermittel nutzen © magele picture, fotolia.com

Weitere Möglichkeiten zur Kostenreduzierung bieten sogenannte Naturalrabatte. Das sind keine direkten Rabatte, sondern besondere Kulanzleistungen, zum Beispiel die Erlassung der Wartungskosten für einen bestimmten Zeitraum, etwa für das erste Nutzungsjahr oder auch mehrere Jahre. Mit einem gebrauchten Treppenlift können Sie noch günstiger fahren – natürlich nur mit einem Modell, das technisch einwandfrei und auch für Ihre Wohnung, Ihr Treppenhaus und Ihre Anforderungen geeignet ist.

Artikel teilen: