Tipps für den Kauf eines gebrauchten Treppenlifts

Teilen:

Treppenlift gebraucht kaufen

Wenn Sie beim Treppenliftkauf Geld sparen wollen, können Sie statt eines neuen ein gebrauchtes Modell in Erwägung ziehen und damit in vielen Fällen bis zu 50 Prozent der Kosten einsparen. Allerdings sollten Sie dabei auf einige Dinge achten, denn wenn etwa der gebrauchte Treppenlift von seinem Vorbesitzer nicht pfleglich behandelt oder das Gerät für den Wiederverkauf nicht fachgerecht aufbereitet wurde, zahlen Sie im schlimmsten Fall doppelt, um endlich einen funktionsfähigen Treppenlift nutzen zu können.

Treppenlift verengt Treppenlauf © babi00, fotolia.com
Treppenlift verengt Treppenlauf © babi00, fotolia.com

Wir haben hier für Sie einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie unangenehme Überraschungen beim Gebrauchtkauf eines Treppenlifts vermeiden können.

Tipp 1: Achten Sie nicht nur auf den (niedrigen) Verkaufspreis

In Kleinanzeigen oder Portalen im Internet gibt es viele Angebote von Privatpersonen über gebrauchte Treppenlifte, oftmals zu erheblich niedrigeren Preisen als von einem Fachhändler oder direkt vom Anbieter. Lassen Sie sich jedoch nicht davon täuschen, denn neben dem Kaufpreis müssen Sie auch die Kosten für den Transport und die Montage übernehmen. Sollte der Treppenlift noch nicht ausgebaut sein, tragen Sie auch dafür die Kosten. Und dann relativiert sich ein vermeintlich niedriger Kaufpreis recht schnell.

Geld © eyetronic, fotolia.com
Nicht nur auf den Preis achten © eyetronic, fotolia.com

Tipp 2: Beim Privatkauf verzichten Sie auf Ihre Verbraucherrechte

Privatverkauf, keine Garantie oder Gewährleistung: In den meisten Anzeigen auf eBay oder in Kleinanzeigenportalen findet sich diese oder eine ähnliche Formulierung. Denn ohne diesen Hinweis würde der Verkäufer für die Sache gesetzlich haften müssen, was Ihr Vorteil wäre, aber eben durch einen solchen Passus ausgeschlossen wird. Bei einem Kauf von Privat verzichten Sie also freiwillig auf Ihre Rechte als Verbraucher – angefangen damit, dass Sie von einem solchen Kauf nicht zurücktreten können, selbst wenn Sie nach der Übergabe feststellen, dass der Treppenlift einen Defekt aufweist.

Tipp: Mit unserem Angebotsvergleich finden Sie die günstigste Treppenlifte

Tipp 3: Kaufen Sie besser bei einem Fachhändler

Wenn Sie hingegen einen gebrauchten Treppenlift bei einem Fachhändler kaufen, haben Sie die gesetzlich verbrieften Rechte. Sie können bis zu 14 Tage nach Abschluss des Vertrages zurücktreten und haben einen Gewährleistungsanspruch von mindestens sechs Monaten gegenüber dem Verkäufer. Wenn während dieser Zeit etwas passiert, können Sie auf den Händler zurückgreifen und müssen Reparaturen nicht aus eigener Tasche zahlen.

Tipp 4: Achten Sie auch bei einem gebrauchten Treppenlift auf Qualität

Optimal ist ein Fachhändler, der neben gebrauchten auch neue Treppenlifte vertreibt. Denn dieser wird in aller Regel die Rückkäufe von Kunden selbst demontieren und die Geräte in seiner Werkstatt überarbeiten. Sie erhalten dann ein gebrauchtes Gerät, das fachkundig gereinigt, überholt und repariert wurde. Also ein Gerät, das nicht neu, aber nahezu neuwertig und damit sein Geld sicher wert ist. Dafür müssen Sie zwar mehr als bei einem Privatkauf investieren, dafür haben Sie die Gewissheit, dass Sie geprüfte Qualität erhalten und im Falle eines Problems schnelle und kompetente Hilfe durch den Fachhändler.

Tipp 5: Garantien sorgen für zufriedene Kunden und Sicherheit

Ein Fachhändler wird Ihnen auf den gebrauchten Treppenlift meist nicht nur die gesetzliche Gewährleistung geben, sondern auch eine Garantie. Mindestens ein Jahr, also 12 Monate, sollten es schon sein – schließlich erwerben Sie einen überholten und auf Herz und Nieren geprüften Treppenlift. Innerhalb der Garantiezeit übernimmt der Verkäufer dann die Kosten für Reparaturen, den Austausch von Verschleißteilen und die Versorgung mit Ersatzteilen. Damit sparen Sie Geld und Nerven.

bis zu 30% sparen

Treppenlift Angebote
von regionalen Betrieben

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: