Gebrauchte Treppenlifte kaufen

Teilen:

Gebrauchte Treppenlifte

Wenn Sie sich einen Treppenlift anschaffen wollen, kommt eine größere finanzielle Belastung auf Sie zu. Selbst bei einem simplen Standardmodell für eine gerade Treppe können die Kosten mehrere tausend Euro betragen. Teurer wird es bei längeren Treppen, komplizierten Treppenverläufen (z. B. Kurven) und Sonderwünschen. Zwar steht Ihnen auch eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten zur Verfügung, doch in den meisten Fällen bleibt dennoch ein erheblicher Eigenanteil übrig, den Sie aus eigener Tasche aufbringen müssen. Damit Ihnen die Kosten nicht über den Kopf wachsen, ist es eine naheliegende Idee, sich statt eines neuen Modells einen gebrauchten Treppenlift zu besorgen, um Geld zu sparen.

Treppenlift © Robert Kneschke, fotolia.com
Treppenlift © Robert Kneschke, fotolia.com

Auch ein gebrauchter Treppenlift stellt eine lohnende Investition dar, sofern er in einem guten Erhaltungs- und Pflegezustand ist und regelmäßig gewartet wurde. Mit dem Kauf eines Gebrauchtmodells handeln Sie zudem nachhaltig und leisten einen Beitrag zum Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz. Trotzdem sollten Sie dabei einige wichtige Punkte im Auge behalten, damit Ihre Rechnung auch aufgeht und Sie nicht später feststellen müssen, dass Sie am falschen Ende gespart haben.

Wer bietet gebrauchte Treppenlifte an?

Sie können einen gebrauchten Lift entweder von einem gewerblichen Händler erwerben oder von Privat kaufen. Aus verschiedenen Gründen ist dabei vor allem der gewerbliche Verkäufer als Handelspartner zu empfehlen. So haben Sie bei einem Privatkauf, anders als beim Händler, keinerlei gesetzliche Ansprüche auf Gewährleistung. Überdies können Sie sich von einem professionellen Verkäufer auch den Ab- und Aufbau und den Transport des Lifts abnehmen lassen und dabei sicher sein, dass Ihr Partner diese Arbeit nicht zum ersten Mal macht. Generell ist die gesamte Abwicklung mit einem gewerblichen Fachmann einfacher zu regeln, was auch bedeutet, dass die Gesamtkosten für Sie besser zu überschauen sind.

Wenn Sie schon wissen, welches Treppenliftmodell Sie einbauen lassen möchten, sollten Sie zuallererst direkt beim Hersteller nachfragen. Vielleicht bietet er genau dieses Modell ja auch gebraucht an, etwa als Rückläufer von einem früheren Besitzer, der seinen Treppenlift nur eine Zeitlang benötigt hat. Auch Vorführmodelle werden als Gebrauchtmodelle günstiger angeboten, zum Beispiel Geräte aus dem Showroom. Vorführmodelle werden optisch und technisch aufgearbeitet und sind vielfach in hervorragendem, neuwertigem Zustand, doch sie dürfen nicht als Neugeräte verkauft werden.

Hinweis: Als potenzieller Käufer haben Sie eine starke Verhandlungsposition. Nutzen Sie diese beim Beratungsgespräch und fragen Sie ganz direkt, ob und wie weit der Hersteller Ihnen beim Preis entgegenkommen kann, etwa mit einem Vorführmodell oder sogenannter B-Ware. Vor allem die Hersteller haben hier meist einen großen Spielraum, den sie nutzen können, ohne dass das für Sie Kompromisse bei der Sicherheit oder Qualität bedeutet.

Wenn der Hersteller Ihnen kein solches Angebot machen kann, können Sie sich auf Portalen für gebrauchte Treppenlifte umsehen. Viele davon haben sich auf bestimmte Marken spezialisiert, deren Modelle sie im Vergleich zum Hersteller jedoch zu deutlich niedrigeren Preisen anbieten. Hier haben Sie also ein großes Sparpotenzial – aber natürlich nur, wenn der gebrauchte Treppenlift auch für Ihre Treppe geeignet ist. Um bei diesem wichtigen Aspekt ganz sicher zu sein, kommen Sie um die vorherige exakte Vermessung und Analyse Ihres Treppenhauses nicht herum – genauso wenig wie bei der Anschaffung eines neuen Treppenlifts.

bis zu 30% sparen

Treppenlifte direkt vom Hersteller
Telefon 0800 724 4312

(kostenfrei, Mo-So 8-19 Uhr)

  • Bundesweit
  • Top Preise
  • Einfache Bedienung
  • Sicher und zuverlässig

Falls Sie Ihr Wunschmodell zum Wunschpreis auch hier nicht entdecken, bleibt Ihnen immer noch der Privatmarkt – also Aushänge, Annoncen, Kleinanzeigen und Internetportale, auf denen auch Privatleute gebrauchte Treppenlifte anbieten. Lassen Sie sich jedoch nicht von den sehr viel niedrigeren Preisen dort blenden und zu einem übereilten Kauf verlocken: Oft sind die vermeintlichen Schnäppchenpreise reine Verkaufspreise, die weder den Transport noch die Auf- und Abbaukosten enthalten. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, wie viel Geld Sie außerdem noch für die Demontage beim Verkäufer, den Transport zu Ihnen und die Montage in Ihrem Treppenhaus aufbringen müssen: Das alles kommt noch zum reinen Kaufpreis hinzu. Und je nachdem, wo der Lift steht und welcher Aufwand getrieben werden muss, bis er bei Ihnen einsatzbereit ist, kann das Ganze plötzlich sehr viel teurer werden – und das alles ohne Garantie, Gewährleistung und die Sicherheit, dass nachher auch alles so abläuft und funktioniert wie versprochen und erwartet.

Gewährleistung oder Garantie auf gebrauchte Treppenlifte: Gibt es das?

Eine Garantie kann der Hersteller eines Geräts als freiwillige Leistung gewähren. Dann haben Sie als Kunde für einen festgesetzten Zeitraum die Möglichkeit, auf den Hersteller zurückzugreifen, falls Ihr Lift oder eines seiner Bauteile ausfällt oder ein Defekt auftritt. Garantie wird in aller Regel auf Neugeräte gegeben. Bei einem gebrauchten Lift haben Sie daher meist keine Garantieansprüche, selbst nicht beim Gebrauchtkauf vom Hersteller.

Bei der gesetzlichen Gewährleistung sieht die Sache jedoch anders aus: Erwerben Sie einen gebrauchten Treppenlift vom Hersteller oder gewerblichen Händler, besteht ein Gewährleistungsanspruch für das erste halbe Jahr nach dem Kauf (bei neuen Geräten sogar für ein ganzes Jahr). Während dieser Zeit können Sie kostenlos technische Hilfe, Reparaturen oder Ersatz bekommen, sofern der festgestellte Mangel sich erst während der Nutzung gezeigt hat oder aufgetreten ist.

Treppe Montage © Agence DER, fotolia.com
Treppenlift Montage: Bei Gebrachtgeräten besonders wichtig © Agence DER, fotolia.com

Grundsätzlich gilt das auch bei privaten Käufen. Doch ein privater Verkäufer kann die gesetzliche Gewährleistung in der Verkaufsanzeige oder im Kaufvertrag explizit ausschließen. Und die meisten tun das auch, um sich rechtlich abzusichern.

Hinweis: Wenn Ihnen langfristige Verlässlichkeit und Sicherheit wichtig sind, sollten Sie Ihren gebrauchten Lift lieber nicht von einem privaten Anbieter kaufen – auch nicht, wenn das Angebot auf den ersten Blick sehr günstig ist. Denn falls Sie später feststellen, dass mit dem Gerät doch nicht alles in Ordnung ist, können Sie den Verkäufer dafür nicht in die Pflicht nehmen, sondern müssen alle Reparaturen und Ersatzteile selbst bezahlen.

Welche Kosten kann ich mit einem gebrauchten Treppenlift einsparen?

Indem Sie Ihren Lift aus zweiter Hand kaufen, können Sie – wie beim Kauf eines Gebraucht- oder Jahreswagens – einiges an Geld sparen. Achten Sie jedoch bei Ihrer Wahl nicht nur auf die Kosten, sondern denken Sie daran, dass der Treppenlift in Ihr Treppenhaus passen muss. Das ist der wichtigste Punkt und daher auch das wichtigste Entscheidungskriterium.

Geld © eyetronic, fotolia.com
Gebrauchter Treppenlift: Nicht nur auf den Preis achten © eyetronic, fotolia.com

Für die fachgerechte und exakte Treppenhausvermessung brauchen Sie einen Experten. Lassen Sie diese Arbeit von einem Treppenlifthersteller bzw. Treppenlifthändler durchführen – beide bieten diesen Service vor dem Einbau neuer Treppenlifte auch kostenlos an. Vergessen Sie nicht, dass die Führungsschiene bei einem Treppenlift das teuerste Teil ist – denn sie stellt – anders als der Lift selbst – immer eine individuelle Maßanfertigung für das jeweilige Treppenhaus dar.

Aus diesem Grund loht sich die Anschaffung eines gebrauchten Lifts finanziell nur dann, wenn Ihre Treppe bzw. Ihr Treppenhaus gerade ist und Sie nur eine Etage überbrücken möchten. Bei außergewöhnlich langen, kurvigen oder gewendelten Treppen, Zwischenetagen oder anderen baulichen Besonderheiten gibt es nahezu keine Chance, eine exakt passende gebrauchte Führungsschiene zu finden. Die Schiene muss jedoch ganz genau passen bzw. eingepasst werden, damit der Treppenlift störungsfrei und vor allem dauerhaft sicher funktioniert.

Worauf Sie beim Gebrauchtkauf achten sollten

Schauen Sie nicht nur auf den Kaufpreis, sondern auf das Gesamtpaket. Alles muss stimmen, damit Sie vor bösen Überraschungen und Enttäuschungen geschützt sind. Ein gebrauchter Treppenlift muss ebenfalls mit einer gültigen CE-Zertifizierung versehen sein, die am Gerät selbst zu erkennen und auch im Kaufvertrag schriftlich fixiert ist.

Bei wiederaufbereiteten oder generalüberholten Treppenliften, die vom Hersteller angeboten werden, bekommen Sie in aller Regel noch ein Jahr Garantie, manchmal auch zwei Jahre. Zudem haben Sie Anspruch auf die gesetzliche Gewährleistung. So sind Sie finanziell abgesichert, falls an Ihrem Lift ein Defekt auftritt oder nach dem Kauf ein Mangel erkennbar wird.

Beziehen Sie in Ihre Vergleiche, Rechnungen und Überlegungen die Kosten für den Kundendienst mit ein. Denn auch gebrauchte Treppenlifte müssen mindestens einmal pro Jahr geprüft und gegebenenfalls gewartet werden. Hierbei fahren Sie am besten, wenn der Anbieter über ein flächendeckendes Servicenetz verfügt. Das ist für Sie nicht nur kostengünstiger, sondern auch sicherer, denn bei Notfällen ist der Servicetechniker schneller bei Ihnen, um den Defekt zu reparieren oder das entsprechende Bauteil zu ersetzen. Die Service-Hotline bzw. der Notruf sollte rund um die die Uhr erreichbar sein, damit Sie bei jedem möglichen Problem mit Ihrem Lift sofort einen Ansprechpartner finden und die richtige Hilfe bekommen.

Falls Sie sich für ein älteres Modell interessieren, erkundigen Sie sich vor dem Kauf beim Hersteller, wie es mit der Ersatzteilversorgung für diesen Treppenlift aussieht. Sind dafür noch ausreichend Ersatzteile verfügbar, oder werden sie noch hergestellt? Ist das nicht der Fall, nehmen Sie von diesem Modell besser Abstand, selbst wenn es in sehr gutem Zustand ist und zu einem sehr guten Preis angeboten wird. Vielleicht ist dieser Lift ja nur deswegen so günstig, weil der Anbieter schon weiß, dass die Ersatzteilversorgung mangelhaft ist oder es bald gar keine Ersatzteile mehr für das Gerät geben wird.

Hinweis: Wenn Sie bei Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit auf Nummer sicher gehen möchten, ist der Kauf eines neuen Treppenlift vom Markenhersteller die klügste Entscheidung. Sie können unseren kostenlosen Treppenlift-Vergleich nutzen, um bis zu drei passende Angebote zu erhalten und so im Idealfall rund ein Drittel des regulären Kaufpreises zu sparen.
bis zu 30% sparen

Treppenlift direkt vom Hersteller
Telefon 0800 724 4312

(kostenfrei, Mo-So 8-19 Uhr)

Pflegekassenzuschuss von
bis zu 4.000 Euro möglich! Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Bundesweit
Top Preise
Sicher und Zuverlässig

Artikel teilen: