Kosten und Förderung

Teilen:

Barrierefrei bauen und umbauen: Fördermittel und Zuschüsse

In den eigenen vier Wänden alt zu werden und auch im hohen Lebensalter selbstständig im Alltag zurechtzukommen, das wünschen sich viele Menschen. Für den Einzelnen bedeutet dies eine sichere Lebensplanung für die Zukunft, für die Gesellschaft eine Entlastung, vor allem im Hinblick auf die Pflegekosten. Die barrierefreie Bauweise ist daher im Wohnungsbau eine erstrebenswerte Bauform, die sowohl für den Nutzer als auch für alle Teile der Bevölkerung sehr wirtschaftlich sein kann. Voraussetzung für die Wirtschaftlichkeit ist einerseits, dass die Bau- und Unterhaltungskosten durch eine vorausschauende Planung und langlebige Baumaterialien gering gehalten werden, andererseits, dass die Immobilie langfristig und flexibel nutzbar ist.

Fördermittel nutzen © Doc Rabe Media, fotolia.com
Fördermittel nutzen © Doc Rabe Media, fotolia.com

Wie bei jedem Bauprojekt sollten die Baukosten bei barrierefreien Bauvorhaben noch vor Beginn der Ausführung detailliert ermittelt werden. Je nach Größe der Baumaßnahme ist eine anteilige Finanzierung durch Fremdmittel notwendig, um die Maßnahme umzusetzen. Welche monatliche Belastungen der Bauherr zur Rückzahlung des Baukredits tragen kann, spielt für die Höhe und Laufzeit des Darlehens eine wesentliche Rolle. In dieser Planungsphase lohnt es sich, Informationen über Fördermöglichkeiten einzuholen, denn die öffentliche Hand unterstützt die barrierefreie Bauweise über Zuschüsse und zinsgünstige Kredite. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie eine barrierefreie Baumaßnahme wirtschaftlich gestalten, hierfür die Kosten kalkulieren, eine Finanzierung aufstellen und eine passende Förderung finden.

Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlichkeit von barrierefreien Baumaßnahmen Immer noch schrecken viele Bauherrn davor zurück, Wohnimmobilien barrierefrei zu errichten oder umzubauen. Hinter dem Begriff barrierefreie Bauweise vermuten sie eine spezielle Art zu bauen, die sich durch ihre besonderen Anforderungen auch in den Kosten niederschlägt.…


Baukosten

Baukosten für barrierefreie Baumaßnahmen Die Durchführbarkeit einer Baumaßnahme hängt vor allem von seiner Finanzierbarkeit und damit von den Kosten für das Bauvorhaben ab. Wer sich schon einmal selbst an ein kleineres oder größeres Bauprojekt gewagt hat, der weiß, die Kosten…


Mehrkosten

Mehrkosten beim barrierefreien Bauen Was Barrierefreiheit im Wohnungsbau bedeutet, dazu stellt die Norm zum barrierefreien Bauen konkrete Anforderungen. Dies wiederum führt dazu, dass die Bauweise in Teilbereichen von konventionellen Neubauten oder Umbauten abweicht. Wird dies nicht bei der Planung bedacht,…


Finanzierung

Finanzierung von barrierefreien Bauvorhaben Die Kosten für ein Eigenheim übersteigen bei vielen Menschen die finanziellen Möglichkeiten. Daher wird die Errichtung eines Wohnhauses, der Erwerb einer Eigentumswohnung oder der Kauf einer Wohnimmobilie mit dem Ziel der Renovierung häufig durch Fremdkapital finanziert.…


Förderung

Fördermöglichkeiten und finanzielle Unterstützung für barrierefreies Bauen Selbstbestimmtes Wohnen bedeutet nicht nur Lebensqualität, sondern ist ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenrechtskonvention, die auch von Deutschland ratifiziert wurde, vereinbart ist. Ziel des Übereinkommens ist die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen – ob…


Förderung KfW-Bank

Förderprogramme der KfW-Bank zum altersgerecht Umbauen Die Frage, wie man seine eigenen vier Wände gestalten möchte, muss in erster Linie jeder für sich beantworten. Allerdings ist es immer sinnvoll, zukünftige gesellschaftliche Entwicklungen und Veränderungen der eigenen Lebensumstände in die Überlegungen…


Artikel teilen: