Barrierefreies Wohnen

Teilen:

Barrierefreies Bauen ist ein umfassendes Gestaltungsprinzip. Es beginnt bei einer groß angelegten barrierefreien Infrastruktur im öffentlichen Raum und endet bei der Anpassung der eigenen vier Wände an die individuellen Bedürfnisse des Betroffenen. Mittlerweile spielt die barrierefreie Bauweise auch im privaten Wohnungsbau eine zentrale Rolle. Zum einen, da dieses Gestaltungsprinzip keine Nutzergruppe ausschließt, zum anderen, weil die Nachfrage nach barrierefreiem Wohnraum aufgrund der demografischer Veränderungen der Gesellschaft steigt.

Barrierefreies Wohnen © Jeanette Dietl, fotolia.com
Barrierefreies Wohnen © Jeanette Dietl, fotolia.com

Die barrierefreie Gestaltung von privat genutzten Wohngebäuden zielt nicht nur auf für alle nutzbare Räume innerhalb der Wohnungen ab, sondern umfasst auch deren Erreichbarkeit. Eine mit dem Rollstuhl, Gehhilfen oder viel Gepäck bewältigbare Zuwegung zum Hauseingang ist hierfür genauso unverzichtbar wie eine barrierefreie Haustüranlage und innere Erschließung. Lesen Sie hier, wie Wohnungen barrierefrei erschlossen werden können, welche Grundrisse sich für die barrierefreie Bauweise eignen und wie man in Bädern, Küchen und Wohnräumen, aber auch auf dem Balkon Barrierefreiheit schafft.

Barrierefreie Erschließung

Barrierefreie Erschließung der Wohnung Für Wohngebäude mit barrierefreien Wohneinheiten ist neben den privaten Räumen die barrierefreie Gestaltung des dazugehörigen Grundstücks und der internen Erschließung unverzichtbar. Nur dies ermöglicht den Betroffenen eine eigenständige Lebensführung und eine uneingeschränkte Teilhabe an der Gesellschaft.…


Barrierefreie Innenräume

Menschen, die körperliche Beeinträchtigungen aufweisen, sind in der Regel in ihrer Mobilität eingeschränkt und verbringen entsprechend viel Zeit in Innenräumen. Den eigenen Wohnraum auf ihre Bedürfnisse abzustimmen, ist daher umso wichtiger. Die Größe der einzelnen Räume in einer barrierefreien Wohnung…


Artikel teilen: